Skip to main content

Ratgeber: Österreichisches Fernsehen & ORF-Stream im Ausland empfangen

Österreichisches Fernsehen im AuslandWer kennt es nicht: Man ist im Urlaub in Kroatien, Italien oder Spanien und möchte den heimischen Rundfunk schauen. Auch wenn der ORF oft kritisiert wird, gehört er doch zum alltäglichen Leben in Österreich und es ist etwas befremdlich, wenn man im Ausland plötzlich keine Möglichkeit mehr hat, die ZIB oder den Sport zu schauen.

In unserer vernetzten Welt gibt es zum Glück genügend Möglichkeiten, den ORF (und auch andere österreichische Sender) weltweit zu empfangen. Mit einer der folgenden Methoden ist es sogar möglich, österreichisches Fernsehen in Südamerika, Asien oder Afrika live zu empfangen – wenn einem die Zeitverschiebung keinen Strich durch die Rechnung zieht.

In diesem Ratgeber präsentieren wir die besten Methoden für österreichisches Fernsehen im Ausland.

NordVPN ist der beliebteste Anbieter für österreichisches TV im Ausland.
Sicher, schnell, unkompliziert.
>> Zum beliebtesten VPN für TV im Ausland >>


Warum österreichisches TV im Ausland meist nicht empfangbar ist…

SAT TV

Zuhause schalten wir den Fernseher ein und schon läuft ORF, Puls 4, ATV oder ServusTV. Unkomplizierter geht’s nicht.

Befindet man sich jedoch im Ausland, gibt es meist keine österreichischen Sender. Das liegt zum einen daran, dass alle österreichischen Sender primär über DVB-T übertragen werden. Damit liegt der Empfangsbereich nur im Staatsgebiet von Österreich. Andererseits werden die Sender zwar auch über den europäischen ASTRA-Satelliten übertragen, dieser deckt jedoch nur Europa ab. Außerdem werden die Programme über den Satelliten verschlüsselt übertragen.

Befindet man sich innerhalb Europas und kann die Österreich-Sender trotzdem nicht empfangen, so liegt das daran, dass der Receiver keine ORF-Smartcard hat. Vor allem in Kroatien haben einige Appartements jedoch ORF-Karten.

Außerhalb Europas wird die Sache am schwierigsten: Hier gibt es weder DVB-T-, noch Satelliten-Empfang. Hier kommt dann nur mehr der Empfang übers Internet infrage.


Welche Möglichkeiten gibt es?

TVThek / Mediatheken

Die einfachste Möglichkeit für österreichisches Fernsehen im Ausland sind die Mediatheken der Fernsehsender. In den Mediatheken kann man nicht nur das aktuelle Programm streamen, sondern auch vergangene Sendungen ansehen.

Hinweis: Damit die Mediatheken im Ausland funktionieren, braucht man einen VPN. Wir empfehlen NordVPN. Weiter unten erklären wir, wie VPNs funktionieren.
ORF TVthek

Die größten österreichischen Mediatheken im Überblick:

Auch deutsche Mediatheken funktionieren mit einem VPN im Ausland.

Live-Streaming per Drittanbieter

Die beste Alternative zu den Mediatheken stellen sogenannte Live-Streaming-Anbieter dar. Der bekannteste Anbieter dafür ist Zattoo.

Bei Zattoo gibt es schon in der kostenlosen Version viele Programme, die man ansehen kann. Mit der kostenpflichtigen Version kommen auch alle bekannten Sender, wie beispielsweise RTL, ARD, ZDF, ProSieben & mehr dazu.

Auch österreichische Sender sind inkludiert.

Hinweis: Auch für Zattoo benötigt man in vielen Urlaubsländern einen VPN.

SAT-TV

Ohne Internet klappt’s mit einfachem Satelliten-TV. Hier ist die Voraussetzung jedoch, dass das Hotel oder Appartement in dem man wohnt, einen Receiver mit ORF-Smartcard hat. In vielen kroatischen, slowenischen und italienischen Unterkünften ist das der Fall. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir vor der Abreise, beim Hotel oder beim Appartement nachzufragen.


VPN einrichten: Die beste Lösung für österreichisches TV im Ausland

Warum brauche ich ein VPN?

Fernsehsender haben bestimmte Lizenzen, die es ihnen erlauben, eine Fernsehsendung in einer definierten Region auszustrahlen. Der Sender darf Fernsehsendungen nicht weltweit ausstrahlen, wenn er die Lizenz dazu nicht besitzt. Daher werden Inhalte eines Senders in Ländern, in denen der Empfang nicht erwünscht ist, mittels Geoblocking gesperrt.

Geoblocking: Hierbei wird überprüft, woher der Nutzer stammt. Wird erkannt, dass die IP-Adresse nicht zur erlaubten Region gehört, können die Inhalte nicht angezeigt werden.

Das ist auch der Grund dafür, warum eine Fehlermeldung erscheint, wenn man zB. von den USA aus auf die ORF TVThek zugreifen möchte.

Geoblocker können jedoch sehr leicht umgangen werden – mit einem VPN. Ein VPN wird einerseits dazu genutzt, um eine komplett private Verbindung (eine Art „Tunnel“) zu einem anderen Server herzustellen. Andererseits verschleiert ein virtuelles privates Netzwerk die Herkunft. Bei der Verbindung kann man selber wählen, welche Region/welches Land vorgetäuscht werden soll.

VPNs: Es gibt eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für VPNs. In China oder der Türkei verwenden Menschen VPNs, um auf Inhalte zuzugreifen, die von der Regierung zensiert werden. Für die Staatsmacht ist es – egal in welchem Land – nahezu unmöglich, VPNs zu sperren. Dafür gibt es zu viele Anbieter und zu viele verschiedene Techniken. Im Westen werden VPNs auch oft verwendet, um sicher und privat zu surfen.

Welche VPN-Anbieter gibt es?

In der VPN-Welt gibt es verschiedene Anbieter. Sie unterscheiden sich in Sachen Geschwindigkeit, Features und Sicherheit.

Wir empfehlen:

Alle hier vorgestellten Anbieter verfügen auch über einen Serverstandort in Österreich.

Befindet man sich im Ausland, kann man jederzeit auf österreichische Fernsehinhalte im Internet zugreifen, wenn man mit einem dieser Anbieter verbunden ist.

VPN einrichten & österreichisches Fernsehen im Ausland schauen

Diese Schritte müssen befolgt werden, um österreichisches TV genießen zu können – wo auch immer man sich gerade befindet:

  1. VPN-Anbieter auswählen (siehe Liste oben)
  2. Bei VPN-Anbieter registrieren
  3. VPN-Software für ausgewähltes Gerät downloaden (PC, Mac, Smartphone)
  4. VPN-Software öffnen und mit einem Austria-Server verbinden
  5. Zur Mediathek oder zum Livestream surfen und problemlos streamen
Übrigens: Diese Methode eignet sich genau so für die Inhalte anderer Länder. Wenn man zuhause ist, und beispielsweise die Mediathek eines US-amerikanischen Senders anschauen möchte, geht das auch mit einem VPN. Hier muss jedoch der entsprechende Server ausgewählt werden.

Ist ein VPN überhaupt legal?

Wie dieser Beitrag vom Standard aus dem Jahre 2015 beweist, ist das Austricksen von Ländersperren mithilfe eines VPNs nicht strafbar. Auch das Nutzen eines VPNs, um anonym und sicher zu surfen, kann nicht bestraft werden.

Sehr wohl strafbar sind aber illegale Aktivitäten im Internet – egal ob man einen VPN verwendet oder nicht. Die Nachverfolgung wird den Behörden jedoch viel schwerer fallen, da bei VPNs alles über mehrere Ecken läuft und verschlüsselt wird.

Auch im Ausland ist die Verwendung eines VPN in nahezu keinem Land der Erde verboten. In China wurden VPNs im Jahr 2017 strafbar gemacht, es kam jedoch bis heute noch zu keiner Verurteilung. Es ist bekannt, dass viele westliche Touristen VPNs nutzen, um WhatsApp oder Facebook verwenden zu können. Mehr Infos zur Rechtslage in allen Ländern der Erde gibt’s hier.


Fazit

Wie man in diesem Beitrag sehen konnte, ist es sehr einfach, österreichisches Fernsehen im Ausland zu empfangen. Egal ob man sich auf Mallorca, Hvar oder Hawaii befindet. Mit einer stabilen Internetverbindung und einem VPN wird’s möglich. Innerhalb Europas hat man mit dem Appartement/Hotel vielleicht sogar Glück und es ist eine ORF-Smartcard vorhanden. Dann ist ein VPN gar nicht nötig.