Skip to main content

ORF Livestream in Deutschland: Anleitung & Alternativen

ORF Livestream DeutschlandDer ORF ist das österreichische Pendant zu den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF in Deutschland. Die Radio- und Hörfunkprogramme verfolgen einen staatlichen Auftrag. Das bedeutet, dass sie die Bevölkerung informieren und unterhalten. Gerade im Bereich der Unterhaltung wünschen sich wohl viele Zuschauer aus dem Ausland, dass sie die TV-Sender ORF 1, ORF 2, ORF III oder ORF SPORT+ empfangen können. Schließlich werden dort häufig Serien und Filme gezeigt, die in Deutschland im privaten Fernsehen ausgestrahlt werden, dort im Gegensatz zum ORF aber häufig mit Werbeunterbrechungen.

Der Zugriff auf die TV-Programme des ORF ist allerdings nur in begrenztem Umfang möglich. Wie es geht und welche Hilfsmittel es gibt, erfährst du in diesem Text.

Mehr Infos im großen Ratgeber:
Österreichisches TV im Ausland empfangen


ORF-Empfang in Deutschland über das Kabelnetz

Livestream ORF über Kabel

Beginnen wir zunächst einmal mit den Möglichkeiten, die es auf offiziellem Wege gibt, um das Programm des ORF in Deutschland zu empfangen. Dies geht unter anderem über das Kabelnetz.

Denn in Teilen Baden-Württembergs und Bayerns können Haushalte auf diesem Weg einen ORF-Sender empfangen. Es wird das Signal von ORF 2 eingespeist. Dort kannst du Nachrichten, Dokumentationen und verschiedene Unterhaltungssendungen anschauen.

ORF 2 EuropeDa es sich um das Programm ORF 2 EUROPE handelt, ist das Programm nicht zu 100 Prozent identisch mit dem von ORF 2. Je nach Sendelizenz, die der Sender für den Inhalt besitzt, kann es sein, dass Zuschauer im Ausland ein Alternativprogramm zu sehen bekommen.

Auch sportinteressierte Zuschauer schauen in die Röhre. Die meisten Übertragungen von Sportereignissen – beispielsweise die Übertragungen der Formel-1-Rennen – finden auf den Kanälen ORF 1 und ORF SPORT+ statt. Diesen kannst du auf diesem Weg nicht empfangen, es müssen also andere Mittel gefunden werden.

ORF Livestream Deutschland über die ORF TVthek

ORF Livestream TVthek

Wie wir es auch von deutschen TV-Sendern gewohnt sind, verbreiten die ORF-Sender ihre Programme in Mediatheken online.

Dort werden Sendungen eingestellt, damit man sie jederzeit abrufen kann. Man ist also nicht daran gebunden, ob sie zu der Zeit im TV ausgestrahlt werden. In vielen Fällen ist es sogar möglich, das Programm im Livestream zu verfolgen.

All das ist auch in der ORF TVthek möglich. Allerdings gibt es für Zuschauer aus dem Ausland einen entscheidenden Haken. Für sie steht nicht das gesamte Programm zur Verfügung.

Video nicht verfügbar

Wer aus Deutschland oder einem anderen Land auf die ORF TVthek zugreift, kann sich Nachrichten, Dokumentationen und andere Informationssendungen anschauen. Sportübertragungen, Filme oder Serien zu sehen, bleibt allerdings nur den Menschen in Österreich vorbehalten. Der Grund: Für sie kaufen die Sender meistens nur nationale Ausstrahlungsrechte. Es ist ihnen damit untersagt, die Inhalte allen zur Verfügung zu stellen.

Diese Hürden gibt es beim ORF Livestream

ORF Livestream Hürden

Anders als beim Kabelfernsehen kann der Internetuser allerdings aktiv daran arbeiten, das Programm des ORF trotz der vermeintlichen Hürde vollständig zu sehen. Der Sender schützt seine Inhalte in der Mediathek nämlich per Geoblocking.

Gleiches gilt übrigens auch für Anbieter wie Zattoo. Auch hier entscheidet das Herkunftsland darüber, welche TV-Sender du aufrufen kannst.

Beim Geoblocking wird anhand der IP-Adresse ermittelt, aus welchem Land du auf den Stream zugreifen willst. Befindest du dich im Ausland, wird der Zugriff eingeschränkt oder er bleibt dir vollständig verwehrt.

Das Ziel muss also lauten, das Geoblocking zu überwinden, um den ORF Livestream in Deutschland schauen zu können. Das geht mit einem VPN-Client.

Mehr Infos im großen Ratgeber:
Österreichisches TV im Ausland empfangen

Wenn du ein solches Programm verwendest, erhältst du eine IP-Adresse aus einem ausgewählten Land. Wählst du einen VPN-Server aus Österreich, entsteht der Eindruck, du würdest von dort auf das Internet zugreifen und nicht aus Deutschland.

VPN-Dienste kannst du in jedem Land der Erde in Anspruch nehmen. Weil beim Surfen über einen VPN-Server die Herkunft verschleiert wird, wird zum Teil sogar empfohlen, permanent eine solche Verbindung zu nutzen. Denn damit hinterlässt du keine Spuren, die Rückschlüsse auf dein Surfverhalten zulassen.

So kannst du das Programm dennoch anschauen

ORF Livestream in Deutschland schauenUm vorzutäuschen, dass du aus Österreich auf die ORF TVthek oder einen Anbieter wie Zattoo zugreifst, brauchst du einen VPN-Client.

VPN-Programme kannst du aus dem Internet herunterladen. Hier gilt es zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Servern zu unterscheiden. Bei kostenlosen Diensten ist die Qualität in der Regel nicht so hoch wie bei kommerziellen. Ihre Server sind häufig überlastet, was zu Verbindungsabbrüchen und einer niedrigen Geschwindigkeit führen kann. Außerdem ist bei kostenlosen Anbietern nicht immer sichergestellt, dass eine VPN-Verbindung aus dem gewünschten Land zur Verfügung steht.

Deswegen ist es empfehlenswert, Services wie NordVPN oder vergleichbare VPN-Anbieter zu verwenden.

NordVPN ist der beliebteste Anbieter für österr. TV im Ausland.
Sicher, schnell, unkompliziert.
    
>> NordVPN jetzt besuchen >>

Hast du dich registriert, kannst du den VPN-Client downloaden. Anschließend muss das passende Land – für ORF in dem Fall Österreich – ausgewählt werden. Wer in vollem Umfang auf die Mediathek und den Livestream des ORF zugreifen möchte, muss also eine VPN-Verbindung nach Österreich einrichten. Bei den meisten Anbietern funktioniert das kinderleicht.

Österreich VPN Screenshot

Mit VPN-Verbindungen kannst du nicht nur vortäuschen, dich in Österreich zu befinden. Dadurch ist es möglich, auf die Inhalte von TV-Sendern aus anderen Ländern zuzugreifen.

Geoblocking zu umgehen stellt eine rechtliche Grauzone dar. Grundsätzlich ist es nicht verboten, eine VPN-Verbindung zu nutzen. Verwendet man sie allerdings, um eine Ländersperre zu überwinden und so beispielsweise einen ORF Livestream in Deutschland zu schauen, verstößt man damit gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sender. Nach der gesetzlichen Lage ist das jedoch nicht verboten.

Empfang in Deutschland über DVB-T2

DVBT2Lange Zeit war es in grenznahen Haushalten möglich, die Programme des ORF über eine Hausantenne zu empfangen.

Seit der vollständigen Umstellung auf den DVB-T2-Standard ist das allerdings nicht mehr möglich. Es ist eine Freischaltung erforderlich, die nur österreichische Haushalte erhalten können. DVB-T2 wird in Österreich unter der Bezeichnung simpliTV vermarktet.

Allerdings gibt es eine Möglichkeit, dennoch österreichische Programme und damit auch die Sender des ORF schauen zu können.

Wer in Österreich ein simpliTV-fähiges Gerät kauft, kann es durch die Angabe einer österreichischen Adresse freischalten lassen. Dabei wird nicht überprüft, ob die Person an der angegebenen Adresse wirklich gemeldet ist. Es besteht also die Möglichkeit, unter der Nennung einer falschen Adresse ein Gerät freischalten zu lassen. Legal ist diese Methode aber nicht.

Empfang in Deutschland über den digitalen Satellitendienst HD+

Die Möglichkeiten, die das Satellitenfernsehen bietet, sind nahezu unbegrenzt. Viele Sender, deren Programme nicht in die Kabelnetze eingespeist werden, nutzen die Verbreitung via Satellit.

Das bedeutet: Es sind zumindest die technischen Voraussetzungen vorhanden, um ausländische Sender empfangen zu können. Allerdings gibt es auch hier die Hürde, dass dies nicht vorgesehen ist und Sperren die Nutzung der Sender verhindern sollen. Doch auch hier gibt es Hilfsmittel, mit denen du diese Sperren umgehen kannst. Du benötigst eine Smartcard des ORF, die eigentlich nur diejenigen erhalten, die in Österreich leben.

Das Schlupfloch ist: Jeder Haushalt in Österreich kann mehrere Smartcards erhalten. Das nutzen viele aus, indem sie mehrere Exemplare beantragen und diese dann weitergeben. Wer in der glücklichen Lage ist, einen Bekannten oder Verwandten in Österreich zu haben, kann kostengünstig an eine solche Smartcard gelangen. Für alle anderen lohnt sich der Blick auf das Auktionsportal Ebay. Dort werden die Smartcards häufig angeboten. Der ORF verbietet es, sowohl die Karten weiterzugeben als auch, sie im Ausland zu verwenden.

Der Sender ORF2 EUROPE, der in manchen Teilen Deutschland über das Kabelnetz verbreitet wird, wird auch unverschlüsselt über Satellit ausgestrahlt.


ORF Livestream in Deutschland: Die einfachste Methode

Es gibt einige Möglichkeiten, um das Programm des ORF in Deutschland schauen zu können. Die einfachste ist, den ORF Livestream mit einem VPN-Client aufzurufen.

Dazu benötigst du lediglich einen passenden Client und die Verbindung zu einem VPN-Server. Diese Voraussetzungen kann sich jeder Internetuser leicht erfüllen.

NordVPN ist der beliebteste Anbieter für österr. TV im Ausland.
Sicher, schnell, unkompliziert.
    
>> NordVPN jetzt besuchen >>

Wer die ORF-Programme über das digitale Satellitenangebot oder simpliTV schauen möchte, muss bestimmte technische Anforderungen erfüllen. Außerdem ist es aufwendiger, an eine passende Smartcard zu gelangen.