Skip to main content

Was ist ein VPN?

Was ist ein VPN?Der technologische Fortschritt der letzten Jahre und Jahrzehnte machte es möglich, dass heutzutage jeder jederzeit und überall erreichbar ist. Dabei erwarten wir, dass uns in Cafés oder an Flughäfen kostenlos WLAN zur Verfügung gestellt wird.

Diese öffentlichen Netzwerke sind zwar praktisch, bringen jedoch auch Gefahren mit sich.

So können Daten, die in öffentlichen Netzwerken ausgetauscht werden, leicht von Angreifern abgefangen und ausgewertet werden. Um auch an öffentlichen Plätzen sicher im Internet oder Firmennetzwerk zu surfen, werden daher immer öfter VPNs eingesetzt.

>> Zum VPN Österreich Vergleich >>

Doch warum ist diese Technologie so beliebt, welche Vorteile bietet diese Art von Software und was ist ein VPN überhaupt?


Was ist ein VPN?

Unter einem VPN (virtuelles privates Netzwerk) versteht man eine Software, mit deren Hilfe Daten sicher übertragen und ausgetauscht werden können.

Die Funktionsweise ähnelt dabei einem gewöhnlichen Straßen- oder Bahntunnel. Der Tunnel selbst ist für alle sichtbar, jedoch bleiben die Daten, die durch den Tunnel fließen, für Außenstehende verborgen.

So können Angreifer die ausgetauschten Daten nicht abfangen und missbräuchlich verwenden. Zudem schützt ein VPN die Teilnehmer auch davor, dass ihr Surfverhalten von Angreifern oder staatlichen Organisationen analysiert wird.

VPN-Teilnehmer haben somit die Freiheit, anonym im Internet zu surfen.

Wie funktioniert ein VPN?

Um ein VPN nutzen zu können, benötigt man eine spezielle Software, die zuvor auf dem gewünschten Endgerät installiert werden muss.

Diese sogenannte Clientsoftware wird von unterschiedlichen Softwareunternehmen bereitgestellt, wobei die meisten Anbieter die gleichen Übertragungsprotokolle einsetzen und somit ähnlich hohe Sicherheitsstandards bieten.

Hinweis: Wir empfehlen NordVPN. NordVPN ist sicher, schnell und günstig. Weitere Anbieter findest du in unserem Vergleich.

In der Regel wählt sich der Benutzer nach der Installation der VPN-Software wie gewohnt in das Internet ein. Erst danach kann mithilfe der VPN-Software ein sicherer Tunnel zwischen dem benutzten Endgerät (Client) und dem VPN-Server des Anbieters aufgebaut werden.

Nach erfolgreicher Authentifizierung weist der VPN-Server dem Client eine IP-Adresse zu, welche für den anonymen Datenaustausch genutzt werden kann. Die gesamte weitere Kommunikation erfolgt dann verschlüsselt über den aufgebauten Tunnel. So ist es Angreifern so gut wie unmöglich, die ausgetauschten Daten abzufangen oder die Identität des Netzwerkteilnehmers herauszufinden.

VPN Österreich Screenshot

Welche Vorteile haben VPNs?

Der Einsatz eines VPNs ist immer dann sinnvoll, wenn sich ein Benutzer in einem unsicheren Netzwerk befindet.

Besonders WLAN, welches an belebten öffentlichen Orten zur Verfügung gestellt wird, macht es Angreifern einfach, Kreditkarteninformationen, E-Mails, Chatprotokolle oder persönliche Daten von anderen Netzwerkteilnehmern auszuspionieren.

Zudem werden VPNs jedoch auch vermehrt von Unternehmen genutzt, sodass Mitarbeiter auch außerhalb des Büros auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen können. Je nach Konfiguration des VPNs kann es Mitarbeitern dadurch sogar möglich sein, auf Firmenlaufwerke zuzugreifen und so ortsunabhängig ihrer Arbeit nachzugehen.

VPNs sind somit die ideale Lösung für all jene, die Wert auf einen sicheren und anonymen Datenaustausch legen.

Welche Nachteile haben VPNs?

Der verschlüsselte Datenaustausch hat nicht nur Vorteile. So kann ein VPN die Geschwindigkeit des Netzwerks negativ beeinflussen und auch die angewendeten Authentifizierungsmechanismen können anspruchsvoll und zeitintensiv sein.

Zudem kann nicht jede VPN-Software auf jedem Endgerät genutzt werden und besonders für Unternehmen ist der Einsatz eines persönlichen VPNs mit zusätzlichen Kosten verbunden. So ist die Software oftmals nicht kostenfrei und muss zudem gewartet werden. Dabei entstehen sowohl für die Teilnehmerverwaltung als auch bei der Konfiguration und Wartung von etwaigen Tokens oder Zertifikaten IT-Aufwände, die wiederum von den eigenen Mitarbeitern gestemmt oder extern zugekauft werden müssen.

Hinweis: Wir empfehlen NordVPN. NordVPN ist sicher, schnell und günstig. Weitere Anbieter findest du in unserem Vergleich.

Was sollte man bei VPNs beachten?

Die Sicherheit eines VPNs wird einerseits durch die eingesetzten Übertragungsprotokolle und Verschlüsselungsmechanismen gewährleistet, andererseits aber auch durch eine sichere Benutzerauthentifizierung sichergestellt.

Im einfachsten Fall erfolgt die Authentifizierung lediglich durch die Eingabe eines Benutzernamens und eines Passworts. Einfache Passwörter können jedoch dazu führen, dass mögliche Angreifer unerlaubten Zugriff auf das VPN bekommen.

Die verwendeten Passwörter müssen daher immer komplex gewählt werden, wobei wenn möglich Zweifaktorauthentifizierung zum Einsatz kommen sollte.

Zudem kann auch die Verwendung von öffentlichen Schlüsseln und Zertifikaten den sicheren Datenaustausch verbessern.

Was ist ein VPN?

Welchen zusätzlichen Nutzen hat ein VPN?

Ein VPN ermöglicht nicht nur den sicheren Datenaustausch, sondern hat auch noch eine Reihe weiterer Vorzüge.

So kann die zugewiesene IP-Adresse beispielsweise aus einem anderen Land stammen. Das ist immer dann ein Vorteil, wenn man Webseiten besuchen möchte, die nur Nutzern aus bestimmten Ländern zugänglich sind.

Mithilfe eines VPNs ist es somit beispielsweise möglich, bestimmte Streamingdienste aufzurufen, die normalerweise für deutsche Kunden gesperrt sind. Zudem können mithilfe eines VPNs auch Computerspiele im Mehrspielermodus gespielt werden, die über das Internet schon längst nicht mehr verfügbar sind.


Fazit: Was ist ein VPN?

Die Nutzung eines VPNs lohnt sich sowohl für Selbstständige, Geschäftsreisende als auch für ganz gewöhnliche Benutzer, denen sicherer Datenaustausch wichtig ist.

Mithilfe eines VPNs kann sichergestellt werden, dass Angreifer oder staatliche Einrichtungen weder Zugriff auf sensible Firmendaten noch auf die geliebten Urlaubsfotos oder privaten Chats erhalten.

Beim Einsatz eines VPNs sollte jedoch immer auf einen adäquaten Authentifizierungsmechanismus geachtet werden, wobei Passwörter in regelmäßigen Abständen geändert werden sollten.

>> Zum beliebtesten VPN-Anbieter: NordVPN >>