Skip to main content

Was ist Ripple?

rippleOrdnet man alle Kryptowährungen nach ihrer Marktkapitalisierung, so fällt einem schnell Ripple ins Auge. Mittlerweile (Stand: Anfang Januar 2018) befindet sich die Währung auf Platz 2 und damit noch vor Ethereum und Bitcoin Cash. Doch was hat es mit der Währung mit den drei blauen Kreisen auf sich? Was ist der Unterschied zwischen Ripple und anderen Kryptocoins? Wir sehen uns in diesem Beitrag alle Details zum XRP-Coin an.


Worum handelt es sich bei Ripple?

Obwohl es heutzutage schon einige Systeme gibt, mit denen weltweite Transfers digitaler Werte möglich sind, gibt es immer wieder Probleme. So sind viele Systeme noch immer nicht zu 100% fälschungssicher und der Transfer von einer Bank zur anderen kann sehr lange dauern.

Ripple möchte das ändern. Die Blockchain von Ripple speichert nicht nur Transaktionen, sondern auch gleich den Gegenwert. Es handelt sich dabei also um eine globale Datenbank, die jeder einsehen kann.

Außerdem sind Transaktionen in sekundenschnelle fertig. Zum Vergleich: Bei Bitcoin wartet man heute meist mehr als 30 Minuten, bis eine Zahlung durch ist. Neben den schnelleren Transfers sind auch die Gebühren bei Ripple extrem niedrig. Für eine Transaktion werden weniger als 1 Cent fällig.

Somit sind auch Mikrotransaktionen möglich. Verglichen dazu ist das Bitcoin-Netzwerk geldgierig: Das Versenden von Bitcoins kostet zurzeit mehr als 15€. Der Kauf eines Kaffees oder günstiger Waren mit Bitcoin zahlt sich somit gar nicht mehr aus.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Ripple-Netwerk hauptsächlich für Banken ausgelegt wurde, die schnelle und unkomplizierte, weltweite Geldtransfers erledigen wollen.

ripple-1

Der Ripple-Coin (XRP)

Ripple können nicht gemined werden. Es werden also keine neuen Ripples mehr auf den Markt kommen, alles ist premined.

Es existieren ungefähr 100 Milliarden XRP. Von diesen sind aber erst 38 Milliarden im Umlauf. Einen großen Teil der Ripples besitzt die Ripple-Foundation. Da es viel Kritik daran gibt, dass die meisten Ripples noch in den Händen der Ripple-Foundation sind, versucht man, entgegenzusteuern. Das Geld wird ab Anfang 2018 stufenweise ausgegeben.

Viele Investoren sind deshalb an Ripple interessiert, weil der XRP im Vergleich mit vielen anderen Kryptowährungen keine reine Währung ist, vielmehr ist es ein System, welches vielleicht in naher Zukunft den Bankensektor revolutionieren wird. Wer in XRP investiert, investiert also auch in eine der spannendsten Werttransfer-Technologien der kommenden Jahre.

Wo kann ich mit Ripple handeln?

Da Ripple ein Altcoin ist (alternative Kryptowährung), ist der XRP noch nicht auf allen Handelsplattformen vertreten.

Auf diesen Plattformen ist der Handel mit Ripple jedoch schon möglich:

Wie bei jedem Investment empfehlen wir auch bei Ripple (XRP), dass du dich vor dem Handel mit XRP über die Währung informierst. Eine empfehlenswerte Anlaufstelle dafür ist zB. der Subreddit von Ripple.

Ihr Kapital unterliegt einem Risiko.