Skip to main content

Nebenjobs von Zuhause: Top 20 (schnell Geld verdienen)

Nebenjobs von Zuhause Ratgeber

Viele Berufe die hauptsächlich am Computer oder Laptop stattfinden ermöglichen das Arbeiten von Zuhause. Spätestens seit viele Büroangestellten in der Coronakrise ins Homeoffice gewechselt haben ist eines glasklar: Die Bandbreite möglicher Jobs die zu Hause erledigt werden können ist groß. Dabei ist es egal, ob der Nebenjob von Zuhause in Form einer Selbstständigkeit oder als Angestellter in einem Unternehmen stattfindet. Bei den meisten Nebenjobs von zuhause ist das Internet entscheidender Kommunikationskanal, weshalb ein leistungsfähiger Internetanbieter mit 20Mb/s oder mehr gewählt werden sollte.


Welche Nebenjobs eignen sich als Heimarbeit?

Welche Nebenjobs sind Heimarbeit?

Es gibt viele Nebenjobs, mit denen du von Zuhause schnell Geld verdienen kannst. Viele dieser Nebenjobs finden Studenten am schwarzen Brett der Uni oder in Kleinanzeigen-Portalen.

Bei der Suche nach einem Nebenjob von Zuhause solltest du dir zunächst folgende Fragen stellen:

Gibt es Fallstricke?

Wenn du schnell von zu Hause Geld verdienen möchtest, kannst du schnell Opfer von unseriösen Arbeitgebern werden. Viele Anbieter führen die Auszahlung erst durch wenn ein bestimmter Betrag erreicht wurde. Ein anderer Fallstrick bei der Heimarbeit ist das Ausstellen von Gutscheinen

Ist der Nebenjob legal?

Prüfe unbedingt, ob der Nebenjob von zuhause auch legal ist. Schließlich wäre es sehr unangenehm als mit einem lukrativen Heimarbeit mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Liegt eine „Scheinselbstständigkeit“ vor?

„Scheinselbstständigkeit“ ist in Österreich illegal und mit empfindlichen Strafen belegt. Wenn du frei in der Auftragsannahme bist, den kannst und mehrere Auftragsgeber hast, droht keine Scheinselbständigkeit.

Welche Steuern muss ich bei dem Nebenjob von zuhause bezahlen?

Prüfe welche Steuern du bezahlen musst. Dies hängt von deinem Vertragsverhältnis ab. Häufig wir ein Nebenjob von zuhause als Kleinunternehmer gemacht Als Kleinunternehmer in Österreich ist seit Januar 2020 ein Umsatz unter 35.000 € frei von Umsatzsteuer. Dennoch müssen Gewinne mit der Einkommenssteuer versteuert werden. Du solltest prüfen ob sich der Nebenjob von Zuhause sich trotz Steuern noch lohnt.

Alles klar? Dann geht’s los mit unserer Liste der Besten Nebenjobs, die du von Zuhause in Heimarbeit erledigen kannst.


Nebenjobs von Zuhause: Top 9

Mit Instagram Geld von Zuhause verdienen

Mit Instagram Geld von Zuhause kann im Handumdrehen gelingen. Die Plattform ermöglicht dir schnell viele Follower und damit Reichweite aufzubauen. Reichweite bedeutet im Online Marketing bares Geld, denn jeder Besucher ist ein potentieller Kunde.

Dabei hat Instagram keine direkte Option, mit den hochgeladenen Bildern direkt Geld zu verdienen. Da das nicht geht, muss eine andere Möglichkeit gefunden werden um mit Instagram Geld zu verdienen. 2 Möglichkeiten um mit Instagram Geld von Zuhause zu verdienen:

1. Fotos bei Instagram wie bei einer Gallerie ausstellen

Eine Möglichkeit besteht darin Instagram als Galerie zu nutzen. Fotografen oder Tättowierer können daraus Profit schalgen. Wenn du mit guten Fotos eine starke Fangemeinde für deine Galeria aufgebaut hast, kann deine Kunst dadurch Kultstatus erlangen.

1. Produktplatzierungen

Mit dem Präsentieren von Produkten durch Produktplatzierungen lässt sich am meisten Geld von Zuhause aus verdienen. Hierzu bietest du einem Produkthersteller die Vermarktung deinem Instagram-Accounts an. Zum Beispiel indem du eine bestimmte Anzahl von Bildern veröffentlichst, die das Produkt des Herstellers in deinem Alltag zeigen.

Mit Umfragen Geld von Zuhause verdienen

Coming soon

Mit Youtube Geld von Zuhause verdienen

Coming soon

Mit Amazon Geld von Zuhause verdienen

Coming soon

Mit Tiktok Geld von Zuhause verdienen

Coming soon

Mit Spielen Geld von Zuhause verdienen

Coming soon

1. Lektor

Lektor Nebenjob Zuhause

Der Nebenjob Lektor eignet sich für alle, die einer bestimmten Sprache fähig, stilsicher und sehr gut in Grammatik sind. Auch die Rechtschreibung sollte ein Lektor exzellent beherrschen.

Ein Lektor ist jemand, der einen geschriebenen Text liest und korrigiert, bzw. den Stil bewertet und etwaige Veränderungen vorschlägt.

Der Job eignet sich ideal als Heimarbeit, da keine körperliche Präsenz nötig ist.

Zu den Anforderungen an einen Lektor zählt, dass er sich lange gut konzentrieren kann und somit keine, bis wenige Fehler macht.

Außerdem sollte zu den Charaktereigenschaften eines Lektors gehören, dass er penibel ist.

Clickworker Lektoren

Eine der bekanntesten Plattformen für Hobby-Lektoren: Clickworker.

Ein Lektor wird meist nach korrigierten Seiten (sogenannten “Normseiten”) bezahlt.

Beispiel: Max möchte Lektor werden. Er findet im Internet einen Auftrag, bewirbt sich und wird angenommen. Er hat mit seinem Auftraggeber ausgemacht, dass pro Normseite 5,50€ bezahlt werden. Max lektoriert 10 Seiten und bekommt 55€.

Unsere Meinung: Als Lektor kann man sicherlich nicht reich werden. Es dürfte jedoch eine angenehme Variante für den Einstieg in die Heimarbeit sein.

2. Übersetzer

Heimarbeit Übersetzer Nebenjob

Ähnlich wie beim Lektor, sind auch beim Übersetzer besondere Fachkenntnisse bei einer oder mehreren Fremdsprachen erforderlich. Sehr viele Unternehmen suchen im Internet nach Freelance-Übersetzern.

Sucht man auf Portalen wie JoobleIndeed.com oder Gengo.com nach Übersetzer-Jobs, so sieht man, dass Übersetzer gefragt sind.

Je mehr Fremdsprachen man beherrscht, desto mehr Job-Chancen hat man auf dem Markt der Freelance-Übersetzer.

Übersetzungsarbeit eignet sich ideal als Job für Zuhause: Man kann sich die Arbeit bis zur Deadline selbst einteilen, kommuniziert schriftlich oder telefonisch mit dem Auftraggeber und die Bezahlung korreliert mit der geleisteten Arbeit.

Desto mehr man übersetzt, desto mehr Geld bekommt man.

Übersetzer Heimarbeit Nebenjob von Zuhause ScreenshotDer Rechner der Plattform Gengo zeigt, wieviel ein durchschnittlicher Übersetzer verdient.

Als Übersetzer kann man auch aufsteigen und immer mehr verdienen: Wenn der Kunde sieht, dass man eine tolle Arbeit leistet, gibt es bei Übersetzungs-Jobs auch oft Überbezahlungen und man bekommt mehr Aufträge.

Wichtig ist, dass man von Anfang an ein seriöses Bild von sich abgibt und erstklassige Arbeit abliefert.

Beispiel: Max möchte Übersetzer werden. Er übersetzt von Englisch nach Deutsch und verdient anfangs gerade einmal 400€ pro Monat. Durch seine guten Übersetzungen werden jedoch mehr Unternehmen auf ihn aufmerksam und er kann seine Einnahmen schon nach wenigen Monaten steigern.

Unsere Meinung: Online-Übersetzer können sich ein seriöses Online-Business aufbauen. Auch als Nebenjob eignet sich das Übersetzen von Texten optimal. Wichtig ist jedoch, dass man sich nicht unter dem eigenen Wert verkauft und die Augen dauernd nach neuen Job-Möglichkeiten offen hält.

Bonus-Tipp: Wer exotische Sprachen beherrscht, liegt im Vorteil. Das Übersetzen von weniger bekannten (oder schwierigen) Sprachen bringt oft deutlich mehr Geld ein.

The selected Optin Cat form doesn't exist.

3. Vermieter

Vermieter: Nebenjob von Zuhause

Wohnungen, Häuser und Stellplätze kann man nicht nur langfristig vermieten: Neue Plattformen ermöglichen die unkomplizierte tageweise Vermietung übers Internet.

Airbnb ist so beliebt wie noch nie zuvor: Die Webseite ermöglicht es, freie Zimmer an Gäste aus dem Internet zu vermieten.

Das kann man auch dann machen, wenn man selber im Haus ist, aber ein paar freie Zimmer hat.

Bei airbnb können theoretisch alle Arten von Unterkünften vermietet werden: Die Palette reicht dabei von herkömmlichen Wohnungen über Hausboote bis hin zu Wohnwägen.

Das funktioniert vor allem dann gut, wenn man in einem Ort lebt, wo viele Touristen hinwollen.

Nebenjob airbnb Vermieter

Auf der Plattform gibt es einen Rechner, der verrät, wieviel pro Monat verdient werden kann

Natürlich kann man im Internet nicht nur die eigene Wohnung vermieten: Auch freie Stellplätze für Autos oder Abstellräume erfreuen sich in engen Städten mit Platzmangel großer Beliebtheit.

Nebenjob VermieterScreenshot vom Blog Afford Anything: “The airbnb Experiment – How much did I make?”

Es klingt zwar unrealistisch, doch immer mehr Personen weltweit bestreiten ihren Lebensunterhalt mit airbnb. Vor allem an Touristendestinationen kann man pro Monat hohe Summen umsetzen – mit wenig Ausgaben.

Beispiel: Die Bloggerin Paule vom Blog “Afford Anything” hat im Jahr 2014 ihr airbnb-Experiment gestartet. Nachdem sie alle Kosten abgezogen hat, kam sie auf einen Reingewinn von ungefähr 1.653$, was für nur ein Appartement gar nicht mal so wenig ist. In großen europäischen Städten dürfte der Gewinn laut unseren Schätzungen deutlich höher liegen.

Unsere Meinung: Mit dem tageweisen Vermieten von Wohnungen über Online-Plattformen wie airbnb lässt sich viel Geld machen. Man sollte jedoch bedenken, dass es kein reiner “Nebenjob von Zuhause” ist, schließlich muss man planen, mit den Gästen in Kontakt stehen und die Wohnung reinigen, bzw. sich um das Putzpersonal kümmern.

Quelle der Grafiken: Freepik.com

4. Blogger

Nebenjob von Zuhause: Bloggen

Das Internet ist voll von Blogs: Egal nach was man bei Google sucht, früher oder später trifft man auf einen von vielen privaten und kommerziellen Blogs zu den verschiedensten Themen. An einem Blog lässt sich prima von Zuhause aus arbeiten.

Die Möglichkeiten, mit einem Blog Geld zu verdienen, sind groß:

  • Kooperationen mit Unternehmen
  • Bannerwerbung (zB. Google Adsense)
  • Affiliate Marketing
  • Verkaufen von Info-Produkten
  • Anbieten von Dienstleistungen
  • Verkauf des Blogs

Aber sehen wir uns zuerst das Bloggen im Allgemeinen an.

Du befindest dich gerade auf einem Blog – auf dem von Tarifgigant.at.

Auch wir sorgen dafür, dass unser Blog regelmäßig mit neuen und spannenden Inhalten für unsere Leser gefüllt wird.

Ein Blog ist am ehesten vergleichbar mit einer Zeitung. Man schreibt über spannende Themen und sorgt dafür, dass Besucher auf die Webseite kommen (zB. von Google).

Damit man mit dem Blog Geld verdienen kann, muss man jedoch etwas verkaufen oder für andere Unternehmen Werbung schalten.

Bloggen eignet sich für all diejenigen perfekt, die sich auf einem Themengebiet sehr gut auskennen.

Nebenjob BloggenBeispiel vom Blog “Garten Fräulein”: Zwischen den normalen Blogbeiträgen wirbt die Bloggerin auf der Startseite auch für ihren eigenen Online-Kurs, mit dem sie Geld verdient.

Neben dem Erstellen eigener Info-Produkte lohnt sich für kleinere Blogs besonders auch das Affiliate Marketing.

Beim Affiliate Marketing wirbt man mit Weblinks für die Produkte externer Online-Shops. Sobald jemand etwas über den eigenen Link kauft, wird man nach einem Provisionsmodell vergütet.

Große Blogs setzen damit monatlich vier- bis fünfstellige Summen um.

Auch wir von Tarifgigant.at nützen in manchen Blogbeiträgen Affiliate Marketing als Einnahmequelle.

Beispiel: Affiliate Marketing auf einem BlogBeispiel: Der große deutsche Technikblog “Stadt-Bremerhaven.de” nutzt Affiliate Marketing, um einzelne Beiträge zu monetarisieren.

Klickt jemand auf den Link zu Amazon.de, so wird der Blogger vergütet. Beim Partnerprogramm von Amazon.de kann man bis zu 12% an Provisionen pro verkauftem Produkt erhalten.

Beispiel: Max baut schon seit mehreren Monaten an seinem Blog und hat bereits die ersten Beiträge veröffentlicht. In einem Beitrag über coole neue Technikgadgets wirbt er für ein Produkt auf Amazon.de, welches genau 100€ kostet. Für dieses Produkt bekommt er 10% pro Verkauf: Wenn dieses Produkt nur 10 Leute kaufen, hat Max bereits 100€ an zusätzlichem Taschengeld verdient.

Unsere Meinung: Mit einem eigenen Internetauftritt kann man viel Geld verdienen. Während Affiliate Marketing vor allem für kleine Blogs empfehlenswert ist, können größere Blogs Kooperationen mit Unternehmen eingehen oder man verkauft eigene Produkte. Damit lässt sich dann noch mehr Geld umsetzen.

5. Texter

Nebenjobs von Zuhause: "Texter"

Ein “Texter” ist jemand, der für andere Texte schreibt. Das können Beiträge für Webseiten oder ganze Kapitel für ein Buch sein. Dank vieler verschiedener Online-Plattformen ist es heutzutage sehr leicht, ein Work-From-Home Texter zu werden.

Der Bedarf an selbstgeschriebenen und nicht-kopierten Texten im Internet ist riesig.

Studenten und Schüler brauchen Texte für ihre Hausarbeiten, Blogs für neue Beiträge und Unternehmen, um ihre Produkte zu vermarkten.

Auf Plattformen, wie zB. Textbroker.de, treffen Schreiber und Käufer von Texten zusammen. Auch bei Jooble finden Texter Jobs.

Textbroker Schreibplattform

Menschen, die ein Schreibtalent haben, sind bei Textbroker und anderen gleichwertigen Plattformen tatsächlich sehr gut aufgehoben.

Abhängig davon, wie gut man schreibt, hat man als Autor einen fix definierten Preis pro Wort.

Beispiel: Die besten Autoren verdienen bei Textbroker mehr als 4 Cent pro Wort! Bei einem 3.000 Wörter-Text sind das 120€, die man mit dem Schreiben eines einzigen Textes verdienen kann.

Unsere Meinung: Als Texter ist es möglich, sich ein flexibles Einkommen aufzubauen und zu schreiben, wann man will. Liefert man sehr gute Texte ab, werden Auftraggeber auf einen aufmerksam und im weiteren Verlauf kann man höhere Wortpreise verlangen. Wir finden: Das ist eine der besten Möglichkeiten, von Zuhause aus zu arbeiten.

6. Virtueller Assistent

Nebenjobs von Zuhause: Virtueller Assistent

Neue Unternehmen spriessen täglich aus dem Boden. Statistiken zeigen: Die meisten davon sind 1-Personen-Unternehmen. Einzelunternehmer brauchen oft Assistenten, die Office-Aufgaben erledigen.

Als virtueller Assistent hilft man dem Unternehmer übers Internet bei verschiedensten Dingen.

Wenn du dich auf dem Computer gut auskennst und über gute Deutschkenntnisse verfügst, bist du bereits für den Job als virtueller Assistent geeignet.

Noch besser ist es, wenn du bereits eine Ausbildung oder Erfahrungen in diesem Berufsfeld hast.

Neben der Backoffice-Hilfe werden virtuelle Assistenten auch dazu eingesetzt, um beispielsweise Supportanfragen von Kunden zu beantworten.

Der bekannteste Anbieter für virtuelle Assistenten in Deutschland: my-vpa.

Virtueller Assistent werden

Mit Jobs im VPA-Bereich kann man viel Geld verdienen – es gibt auch Stellen, bei denen man hauptberuflich als Assistent arbeiten kann (von Zuhause aus).

Unsere Meinung: Virtuelle private Assistenten sind heutzutage gefragter als jemals zuvor. Wer ein Internetgeschäft führt, der ist früher oder später auf so einen Assistenten angewiesen. Damit man als Assistent arbeiten kann, sollte man jedoch einige Kenntnisse im Office-Bereich haben. Mehr Infos zu den genauen Anforderungen findest du zB. auf der Seite von my-vpa.

7. Software-Tester

Softwaretester Nebenjob

Eine weitere Arbeit, die man von Zuhause aus durchführen kann, ist das Testen von neuen Webseiten, Apps, Programmen und PC-Spielen.

Täglich kommen hunderte von neuen Programmen und Webseiten auf den Markt.

Jeder Entwickler will, dass sein Programm fehlerfrei ist: Der Nutzer soll ein tolles Erlebnis bei der Benutzung der Software erfahren.

Damit das funktioniert, muss das Programm früher ausgiebig getestet werden.

Zu den größten Anbietern für Usability-Tests gehören:

Die Unterschiede bei der Bezahlung von Usability-Testern sind ziemlich groß.

Durchschnittlich lässt sich jedoch behaupten, dass pro Test bis zu 80€ rausspringen können.

Möchte man das Software-Testing als richtigen Nebenjob durchführen, sollte man täglich nach neuen Testmöglichkeiten Ausschau halten. Oft kann es nämlich sein, dass keine Tests angeboten werden und es keine Möglichkeit gibt, Geld zu verdienen.

Unsere Meinung: Software-Testing kann rentabel sein. Besonders Menschen, die keine Ausbildung im Online-Bereich haben und denen das nötige Know-How für andere Online-Jobs fehlt, dürften mit Software-Testing erfolgreich sein. Finanziell gesehen ist Software-Testing ein netter Nebenverdienst, aber zu viel sollte man sich definitiv nicht erwarten.

8. Trader

Nebenjob Trader

Trader sehen sich Aktien und andere handelbare Werte an und setzen auf steigende oder fallende Kurse. Liegt der Trader richtig, bekommt er Geld und kann mit einem Gewinn nach Hause gehen.

Aktien

Das Internet ist voll mit CFD-Anbietern.

CFD-Trading kann sehr profitabel sein und es gibt zahlreiche Profi-Trader, die davon leben können.

Andererseits ist es aber auch sehr riskant, da man das gesamte eingesetzte Geld verlieren kann.

Setzt man sich Limits und, kann das Risiko minimiert werden. Mehr dazu bei den 10 Fehler beim Traden.

Zu den größten CFD-Anbietern gehören:

Plus500 WebinterfaceIm Screenshot: Das Webinterface von Plus500

Es geht schnell, mit dem Traden zu beginnen.

Nachdem man ein Konto bei einem Broker eröffnet hat, kommt man zuerst ins Demo-Interface. Im Demo-Interface kann man den Handel lernen. Wir empfehlen allen, das Demo-Interface ausgiebig zu testen. Nur so verhindert man, dass man später etwas falsches macht und somit Geld verliert.

Überweist man Echtgeld zum Broker (zB. per Paypal) kann mit dem realen Traden begonnen werden.

Etwa 3/4 aller Trader verlieren Geld anstatt das sie etwas dazu verdienen. Wenn du mit Trading einen Nebenjob von zuhause haben möchtest darfst du keinesfalls zur Masse der ahnungslosen Zocker gehören.

Vermeide unbedingt folgende 10 Fehler beim Traden:

  1. Kein Stopp Loss gesetzt
    • Ohne Stopp Loss werden Verluste nicht begrenzt, falls du dich geirrt hast in deiner Annahme
  2. Zu enger Stopp Loss gesetzt
    • Bei zu engem Stopp Loss kann der Trade kann nicht „atmen“, da sofort der Stopp Loss ausgelöst wird
  3. Passendes Chance/Risiko Verhältnis
    • Wenn du 100 € Verlust machen kannst, solltest du mehr als 100 € Gewinn machen können
  4. Zu niedriger Trefferquote deiner Strategie
    • Dieser Punkt hängt mit dem vorherigen zusammen. Du musst eine Möglichkeit finden, wie du deine Trefferquote bestimmen und optimieren kannst.
  5. Zu kleines Konto
    • Mit einem zu kleinen Konto musst du ständig dein Gesamtes Depot einsetzen und kannst kein Risikomanagement machen. Hinzu kommen die hohen Gebühren für kleine Trades. Am Besten hast du 5.000 € oder mehr zur Verfügung.
  6. Zu schnell aufgeben
    • Das Etablieren einer Tradingstrategie dauert 12 Monate oder länger. Gib dir ausreichend Zeit das Trading zu lernen und schmeiß nicht gleich das Handtuch, wenn du am Anfang Verluste machst.
  7. Werde nicht übermütig
    • Das ist der umgekehrte Punkt von Zu schnell aufgeben. Um von zuhause aus erfolgreich Geld mit Trading zu verdienen ist es notwendig die Ruhe zu bewahren, auch wenn du mit dem ein oder anderen Trade viel Geld verdient hast. Werde nicht übermütig, wenn du erfolgreiche Trades hattest. Verluste gehören zum Trading genauso dazu wie Gewinne und werden vermutlich nicht lange auf sich warten lassen
  8. Nicht aus Fehlern lernen
    • Es ist normal, dass du beim Traden Fehler machst. Der entscheidende Punkt für einen zukunftssicheren Nebenjob von Zuhause liegt darin aus seinen Fehlern zu lernen.
  9. Sich nicht an den Markt anpassen
    • Wenn Seitwärts Märkte vorliegen, musst du deine Trading Strategie anpassen und nicht weiter auf Steigende Märkte setzen.
  10. Lasse dich nicht von der Masse der Trader beirren
    • Halte an deiner Trading-Strategie fest, wenn du überzeugt davon bist. Gegenwind aus den sozialen Medien oder von Freunden und Bekannten gehört dazu

Die häufigsten Fehler beim Traden sind an das Video von Lars Erichsen angelehnt. Wenn du dich ernsthaft mit Trading beschäftigen möchtest um einen Nebenjob von zuhause aufzubauen, solltest du es dir unbedingt anschauen:

Unsere Meinung: Das Online-Trading ist eine gute Möglichkeit um Geld von zu Hause zu verdienen. Es ist allerdings auch harte Arbeit: Trading Strategien müssen getestet und immer wieder angepasst werden. Wenn du eine Trading Strategie aufbauen kannst, ohne die 9 häufigsten Fehler zu machen, bist du aber gut gewappnet.

9. Nischen-Blogger

Nischenseite Nebenjob

Zwar haben wir schon bei Punkt #4 das Bloggen als Nebenjob von Zuhause erwähnt, Nischen-Bloggen ist jedoch eine etwas andere Kategorie.

Bei Nischen-Blogs oder Nischenseiten handelt es sich um spezielle Webseiten, die nur eine Produktkategorie oder ein Thema ganz genau vorstellen.

Der Vorteil dabei: Wenn es sich um ein ganz spezielles Nischenthema handelt, ist die Konkurrenz oft sehr klein. Das bedeutet, dass man keine (oder nur wenig) Konkurrenz hat und somit schnell bei Google auf die vordersten Plätze kommt.

Um Nischenthemen und Suchbegriffe für Google zu finden, empfehlen wir den KWfinder.

Der KWfinder zeigt an, wie viele Suchbegriffe es für ein bestimmtes “Keyword” gibt. Außerdem sieht man, wie hoch die Konkurrenz ist und ob es sich lohnt, eine Webseite zum Thema zu erstellen.

Mit einem Nischen-Blog kann sehr viel Geld verdient werden – manche schaffen es sogar in den fünfstelligen Bereich.

Nischenseite BeispielIm Screenshot: Beispiel eines Nischen-Blogs zum Thema Virtual Reality (VR-Nerds)

Unsere Meinung: Nischenseiten können komplett von Zuhause erstellt und verwaltet werden. Wenn man ein Thema behandelt, für welches man sich sehr interessiert, kann das Hobby zum Beruf gemacht werden. Außerdem ist so ein Nischen-Blog eine Investition in die Zukunft.

Quelle der Grafiken: Freepik.com


Alternative zu Nebenjobs von Zuhause: Geld leihen

Wenn du schneller Geld benötigst kannst du mit dem Sofortkredit Österreich auch direkt Geld erhalten. Ein Kredit hat den Vorteil, dass das Geld sofort verfügbar ist und in regelmäßigen Raten zurückgezahlt werden kann.

Bei Sofortkrediten aus Österreich dauert die Bewilligung mit einem Online-Antrag nur 24 h, bis das Geld auf dem Girokonto ist. Wenn du einen größeren Kredit für ein Auto oder ähnliches nutzen möchtest, solltest du unbedingt mit einem Autokredit-Rechner vorab prüfen, wo es das Beste Angebot gibt. Zudem hilft dir eine solide Haushaltsrechnung, welchen Kredit du dir leisten kannst.

Fazit: Nebenjobs von Zuhause

Das waren ziemlich viele Vorschläge, oder?

Wenn du möglichst schnell von zuhause Geld verdienen möchtest bieten sich Jobs an, die sofort deine Dienstleistung bezahlen. Du könntest mit dem korrigieren und lektorieren Texten beginnen und nebenbei Geld von zuhause verdienen oder aber Software testen.

Tatsächlich gibt es in der Welt der Nebenjobs immer mehr Möglichkeiten für Privatpersonen, von Zuhause bares Geld zu scheffeln.

Während es sich bei manchen Varianten nur um kleine Nebenjobs handelt (zB. Software-Tester) gibt es auch Ideen, aus denen ein richtiges Business wachsen kann – beispielsweise das Erstellen einer eigenen Webseite.


Quelle der Grafiken: Freepik.com


Online-Einkommen aufbauen? Ja!

Das PDF für alle, die online Geld verdienen möchten: 46 Ideen für ein Internet-Einkommen

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte das PDF und ein Video, in welchem erklärt wird, wie du dir mit digitalen Produkten ein Online-Business aufbaust.

Wir respektieren deine Privatsphäre und hassen Spam.
Copy link
Powered by Social Snap