Skip to main content

Was ist LTE Advanced / 4G+?

LTE Advanced

Im Herbst des Jahres 2013 wurden in Österreich die Frequenzen für die damalige neue Mobilfunk-Hoffnung LTE versteigert. In einer Auktion, die noch heute von vielen kritisch beäugelt wird, ergatterten sich A1, T-Mobile und Drei die für LTE wichtigen Frequenzen. Einige Monate später begann der Aus- und Umbau von Handymasten für die neue Technologie.

Mittlerweile wurden viele Masten wiederum umgebaut und bereit für LTE Advanced, bzw. 4G+ gemacht. LTE Advanced bringt für Kunden und Mobilfunkbetreiber viele Vorteile.

Was LTE Advanced überhaupt ist und wie du davon profitieren kannst, möchten wir im folgenden Beitrag zeigen.


Was ist LTE Advanced?

Signalmast für LTE AdvancedIn den letzten Jahren wurde von allen drei österreichischen Mobilfunkanbietern LTE Advanced in vielen Teilen des Landes ermöglicht.

LTE Advanced ist eine Weiterentwicklung von LTE, die deutlich höhere Übertragungsraten bietet.

Während das “normale LTE” ca. 100 MBit/s im Download schafft, kann mit LTE Advanced im Idealfall in der Theorie das Zehnfache davon – also 1000 Mbit/s – erreicht werden.

Ab der Entwicklungsstufe CAT 6 spricht man von LTE Advanced.

Die wichtigste technische Weiterentwicklung hierbei ist die sogenannte “Carrier Aggregation”.

Carrier Aggregation bedeutet, dass Mobilfunkbetreiber mehrere verschiedene Frequenzen zusammenfassen können, um die Daten zu und vom Kunden zu übertragen.

Es muss also nicht mehr nur eine Frequenz genutzt werden, sondern es können gleichzeitig mehrere verschiedene Frequenzbereiche, die nicht direkt nebeneinander liegen, gruppiert werden.

Mit 4G+ können die Mobilfunkanbieter also deutlich mehr aus ihren bisherigen Frequenzen herausholen und die Datengeschwindigkeiten enorm steigern, indem sie verschiedene Frequenzbereiche kombinieren können.

Das war beim “herkömmlichen” LTE der ersten Ausbaustufen nicht möglich.

Welche Anbieter haben LTE Advanced in Österreich?

Alle drei Mobilfunkanbieter mit eigenem Netz bauen in Österreich nach und nach Mobilfunkmasten auf die neue Technik um.

Was ist LTE Advanced

In den meisten Fällen wurde das auch schon abgeschlossen.

Wer selber überprüfen möchte, ob am eigenen Standort LTE Advanced verfügbar ist, der benötigt ein LTE-Gerät ab CAT 6.

Android-Geräte zeigen bei LTE Advanced meist 4G+ oder LTE+ in der oberen Statusleiste an. Beim iPhone erkennt man 4G+ leider nicht, außer vielleicht an der gesteigerten Datenübertragungsrate.

Auch mobile WLAN Router ab CAT 6 zeigen im Webinterface bei verfügbarer Advanced-Technologie im Regelfall 4G+ an.

Tipp: Möchtest du wissen, ob bei dir diese Technologie verfügbar ist? Du kannst auch direkt beim Netzbetreiber nachfragen.

Welche Vorteile hat LTE Advanced?

LTE Advanced bietet für beide Seiten – Kunde und Mobilfunkanbieter – entscheidende Vorteile.

Zwar werden Kunden dank dieser Technik nicht sofort mit 1000 Mbit/s surfen können – im Regelfall ergeben sich jedoch überall höhere Datenübertragungsraten, wenn der Tarif eine schnellere Geschwindigkeit erlaubt und wenn der Empfang ausreichend gut ist.

Eine Steigerung um 10-20 Mbit/s kann durchaus realistisch sein. Im Best-Case natürlich noch deutlich mehr.

Doch nicht nur die Geschwindigkeit wird verbessert – durch die Steigerung der Effizienz im LTE-Netz werden auch die Verzögerungen der Signale verringert, was in einem niedrigeren Ping resultiert. Ein niedriger Ping ist vor allem für Online-Videotelefonie oder Online-Gaming wichtig.

Die Performance von herkömmlichen LTE-Netzen ist außerdem bisher immer stark von der Auslastung abhängig gewesen. Abends gab es somit deutlich niedrigere Geschwindigkeiten, da viele Menschen gleichzeitig online waren.

LTE Advanced löst dieses Problem zwar nicht vollständig, aber die Kapazitäten werden durch die Frequenzbünderlung erhöht, was das Netz auch zu Stoßzeiten stabiler macht.

Übrigens: Auch die Mobilfunkanbieter profitieren: Je effektiver und effizienter das Netz, desto mehr Nutzer können gleichzeitig mit schnellem Internet versorgt werden. Das erhöht die Kundenzufriedenheit und senkt die Kosten beim Provider.

Wie kann ich LTE Advanced nutzen?

Um in den Genuss von LTE Advanced zu kommen, benötigt man ein passendes Gerät ab LTE CAT 6.

Geräte ab dieser LTE-Version unterstützen Advanced.

Viele moderne Smartphones unterstützen bereits diese Funktechnik. Auch neuere mobile Wlan Router profitieren von LTE Advanced.

Es lohnt sich, vor dem Kauf eines neuen Geräts auf die Verpackung zu schauen, bzw. Tests und Produktbeschreibungen im Internet zu suchen, um herauszufinden, welche LTE-Kategorie das Gerät unterstützt.

Der Blick in die Zukunft

Der LTE Advanced Ausbau ist in großen Teilen Österreichs schon abgeschlossen und mit dem richtigen Endgerät kann man das schnellere Netz bereits nutzen.

Die nächste große Entwicklungsstufe wird 5G darstellen.

Zwar wird es noch eine Zeit lang dauern, bevor 5G eine solche Verfügbarkeit in Österreich haben wird, wie etwa 4G oder 3G, aber diese Mobilfunktechnik wird einen bedeutenden technischen Sprung darstellen, der größer als jener von 4G ist.

5G wird im Endausbau theoretisch bis zu 10 Gbit pro Sekunde ermöglichen. Ein ganzer Kinofilm kann bei dieser Geschwindigkeit in wenigen Sekunden heruntergeladen werden.

Durch die extrem niedrige Verzögerung wird 5G auch das Internet of Things revolutionieren: Selbstfahrende Autos sollen über 5G ans Internet angeschlossen werden.

5G ist bereits in einigen Gemeinden in Österreich, beispielsweise in Hohenau an der March oder Villach, verfügbar. Hierbei handelt es sich um Testprojekte, bei denen ausgewählte Nutzer einen 5G-Router bekommen.


Fazit

LTE Advanced stellt eine Weiterentwicklung des herkömmlichen LTE dar und ermöglicht es, die Frequenzen der Mobilfunkanbieter deutlich effizienter zu nutzen.

Im Endeffekt profitieren beide: Der Kunde und der Mobilfunkanbieter – ersterer bekommt eine schnellere Internetverbindung, zweiterer kann mit den bereits erstandenen Frequenzen ein deutlich stabileres Netz, was vor allem in Stoßzeiten (zB. am Abend) wichtig ist, anbieten.

Vor allem in ländlichen Räumen ermöglicht LTE Advanced eine deutlich schnellere Verbindung und eignet sich somit auch als Alternative zu Kabelinternet.

Es darf aber nie vergessen werden, dass LTE ein “Shared Medium” darstellt – auch bei Advanced gilt (trotz deutlicher Verbesserungen): Je mehr Nutzer gleichzeitig über einen Masten online sind, desto mehr leidet die Geschwindigkeit der eigenen Verbindung.